BLOGas.lt
Sukurk savo BLOGą Kitas atsitiktinis BLOGas

Akku Lenovo 42t4877

Die Nikon D4 ist darauf ausgelegt, höchste Bildqualität unter verschiedensten Lichtbedingungen zu liefern. Sie ermöglicht Filmaufnahmen mit extrem hoher Bildrate (Bilder/s bzw. fps) und bietet ein extrem niedriges Rauschverhalten. Der 16,2-Megapixel-CMOS-Bildsensor im FX-Format (Vollformat) mit schneller Kanal-Datenausgabe bietet eine Bildrate von bis zu 11 Bildern pro Sekunde – schneller als jede andere Spiegelreflexkamera von Nikon.Die Bildrate oder der Pufferspeicher sind nicht beeinträchtigt, wenn Active D-Lighting oder Rauschreduzierung bei hohen ISO-Werten eingesetzt wird. Die Kamera hält also stets ihr Serienbildtempo von 11 fps.

Enormer Empfindlichkeitsbereich
Die optimierte Rauschunterdrückung und die in den Sensor integrierte 14-Bit-A/D-Signalverarbeitung ermöglichen Bilder von höchster Qualität mit minimalem Rauschen und hohem Dynamikumfang, selbst bei hoher ISO-Empfindlichkeit. Der enorm grosse ISO-Bereich von 100 bis 12‘800 setzt neue Massstäbe. Für schwierige Aufnahmebedingungen sind zudem Empfindlichkeiten verfügbar, die bis ISO 204‘800 entsprechen. Die Grundempfindlichkeit von ISO 100 lässt sich allenfalls auch auf ISO 50 herunter schrauben. All dies macht die Nikon D4 zur Wahl für Fotografen, die häufig unter extremen Lichtbedingungen arbeiten.
Dank der Nikon-Bildverarbeitungs-Engine EXPEED 3 meistert die Nikon D4 auch rechenintensive Aufgaben ohne jegliche Abstriche bei Geschwindigkeit und Qualität. Auf die 14-Bit-A/D-Umwandlung folgt eine Highspeed-16-Bit-Bildverarbeitung. Die Bilder zeichnen sich durch hohe Farbtreue, natürliche Farbsättigung und Tiefe aus.

Die bewährte intelligente Rauschunterdrückung der Kamera reduziert das Rauschen auch bei Aufnahmen mit schwierigen Lichtverhältnissen und hoher ISO-Empfindlichkeit, so dass eine optimale Bildqualität resultiert.
Die Nikon D4 bietet Profis, die auch mit Videos arbeiten, höchste Flexibilität für eine Reihe von Filmanwendungen. Sie können grossformatige Filme in bester Qualität mit vielen verschiedenen Bildraten aufnehmen.Bildraten: Full-HD-Filme (1‘080p) können mit 30, 25 oder 24p aufgenommen werden, bei 720p werden die Optionen 60, 50, 30 und 25p angeboten. Genutzt werden der H.264/MPEG-4 AVC-Codec und das Containerdateiformat .MOV. Die Filme können eine Länge von maximal 29:59 Minuten haben. (Diese Zeitbeschränkung gilt aus EU-Zoll-rechtlichen Gründen.)

Bildfeldanpassungsmodus: Full-HD-Filmaufnahmen (1‘080p) können sowohl im FX- als auch im DX-Format (Sensor-Crop 1.5x) sowie in nativen Full-HD-Ausschnitten (Sensor-Crop 1.5x ) erfolgen. Bei letzterem entspricht ein Sensorpixel exakt einem Videopixel, während etwa bei Videoaufnahmen im Vollformatbildfeld die volle Sensorbreite genutzt wird und diese für Full-HD auf 1920 x 1080 px herunter gerechnet werden muss. Im nativer Bildfeldanpassungsmodus beträgt der Crop-Modus bzw. die Brennweitenverlängerung 2.7x.Professionelle Audiofunktionen: Als Antwort auf Feedback aus der Branche bietet die Nikon D4 neue Möglichkeiten für Tonaufnahmen bei digitalen Spiegelreflexkameras. Sie ermöglicht Filmaufnahmen, mit hervorragender Audio-Qualität. Neben einem Eingang für ein externes Stereomikrofon bietet die Kamera einen Audioausgang für externe Kopfhörer, der eine getrennte Feinabstimmung des Tons während der Aufnahme ermöglicht.

Unkomprimierte HDMI-Ausgabe!!!: Benutzer, die eine unkomprimierte Videoausgabe zur professionellen Bearbeitung benötigen, können mit der Nikon D4 die Live-View-Bilder über den HDMI Ausgang an externe Aufnahmegeräte (Recorder) und Monitore übertragen. Die Nikon D4 ist die erste Spiegelreflexkamera, bei der dies möglich ist.
Die Daten werden in 1‘080i (Full-HD interlaced) mit der eingestellten Bildgrösse und Bildrate ausgegeben, und zwar ohne die Daten, die auf dem TFT-Monitor der Kamera gleichzeitig eingeblendet werden können. Die Datenausgabe kann bei Bedarf reduziert werden.

Massgeschneiderte Bedienelemente: Für den Live-View-Betrieb stehen praktische, spezielle Bedienelemente zur Verfügung. Die elektronische Blendensteuerung ermöglicht über eigens dafür vorgesehene Tasten an der Kameravorderseite eine reibungslosere Blendensteuerung(!), als dies durch das Drehen des Einstellrads möglich wäre.
Eine Indexmarkierung ermöglicht das Kennzeichnen wichtiger Bildausschnitte auf der Zeitleiste. Der Kamerabenutzer kann während der Filmaufnahme Markierungen anbringen, sodass die betreffenden Frames bei der Bearbeitung leicht erkennbar sind.

Unerreichte Geschwindigkeit und Präzision
Wenn es darum geht, den entscheidenden Moment festzuhalten, haben Fotografen mit den optimierten Automatikfunktionen der Nikon D4 einen klaren Vorteil.Erweiterte Motiverkennung: Das revolutionäre erweiterte Motiverkennungssystem von Nikon umfasst jetzt einen neuen 91‘000-Pixel-RGB-Sensor, der alle Motive extrem genau analysiert.
So konnte die 3D-Motivverfolgung besonders beim Aufnehmen kleinerer Motive deutlich verbessert werden. Gesichter werden mit beeindruckender Genauigkeit erkannt auch wenn Sie nur den optischen Sucher verwenden. Dieser Detailgrad bei der Motivanalyse wird auch genutzt, um noch grössere Genauigkeit für Autofokus und Belichtungsautomatik auch unter schwierigsten Lichtbedingungen zu erzielen.

Hoch entwickeltes AF-Sensormodul Multi-CAM3500FX: Das hoch gelobte AF-System Multi-CAM 3500FX von Nikon – mit individuell auswählbaren bzw. konfigurierbaren Einstellungen (9, 21 oder 51 Messfelder) – wurde überarbeitet, um eine schnellere Motiverfassung zu ermöglichen.Das Autofokus-Sensormodul und die Algorithmen verbessern die Empfindlichkeit bei schlechten Lichtbedingungen deutlich, nämlich bis zu -2 LW (ISO 100, 20 °C). Alle 51 AF-Sensoren (darunter 15 Kreuzsensoren), bieten mindestens volle Leistung mit sämtlichen AF-Nikkor-Objektiven mit einer Lichtstärke von 1:5,6 – und diese herausragende Leistung endet erstmals nicht bei einer Lichtstärke von 1:5,6.

Leistungsfähige AF-Sensoren, die mit einer Lichtstärke von bis zu 1:8 kompatibel sind: Die Nikon D4 bietet die Leistung von 11 zentralen AF-Sensoren, selbst wenn die kombinierte offene Blende 1:8 beträgt. Dies eröffnet ungeahntes Potenzial bei der Motiverfassung und ist besonders bei der Sport- und Naturfotografie ein grosser Vorteil – z.B. bei der Kombination eines 600-mm-AF-Nikkor-Objektivs mit 1:4 Lichtstärke und eines 2,0-fach-Nikkor-Telekonverters. Wenn der kombinierte Blendenwert zwischen 1:5,6 und 1:8 liegt, steht sogar die Leistung von fünfzehn zentralen AF-Sensoren zur Verfügung, von denen neun Kreuzsensoren sind.

Neuer Verschlussmechanismus aus Kevlar-/Kohlefaser-Verbundmaterial: Der neue, extrem robuste Verschlussmechanismus ist auf einen Standardlebenszyklus von 400‘000 Auslösevorgängen ausgelegt. Die Belichtungszeiten liegen zwischen 1/8‘000 und 30 s mit Blitzsynchronisierung von bis zu 1/250 s. Eine intelligente Verschlussüberwachung mit Selbstdiagnose und ein Antriebgerät reduzieren den Strombedarf, wenn der Verschlussvorhang bei Filmaufnahmen für längere Zeit geöffnet ist.Reaktionsschnelligkeit: Die Einschaltzeit beträgt ca. 0,12 Sekunden , die Auslöseverzögerung ca. 0,042 Sekunden . Im FX-Format und in allen Ausschnittsmodi sind Aufnahmen mit bis zu ca. 11 Bildern/s möglich.Die Nikon D4 besitzt zwei Speicherkarten-Slots, einen für die neuen, kleinen und schnelleren XQD-CompactFlash-Karten (links) und einen für klassische CompactFlash-Karten.Speichermedien: Die Nikon D4 hat zwei Speicherkartenfächer: eines für Highspeed-CF-Karten (UDMA 7) und eines für Highspeed-XQD-Karten mit hoher Kapazität. (Mehr zu XQD-Karten lesen Sie weiter unten.)

Patiko (0)

Rodyk draugams

Rašyk komentarą